Überallhin beste Verbindungen

Ob über den Bahnhof Tullnerfeld oder direkt mit dem Auto braucht man nach Wien unter 40 Minuten. Auch bis Krems, Tulln und St. Pölten fährt man nicht länger als 20 Minuten.

Blick über die malerische Landschaft

Sitzenberg-Reidling liegt in Niederösterreich südlich der Donau, im Dreieck zwischen Krems, Tulln und der Landeshauptstadt St. Pölten. Hier endet das landwirtschaftliche Flachland des Tullnerfelds, der Ort grenzt an den Reidlingwald, einen Ausläufer des Wienerwalds und im Westen an die ersten Hügel des Alpenvorlands. Der Seelackenberg ist 345 Meter hoch. Durch das Weinbaugebiet Traisental fließt der Reidlingbach, der auch die großen Fischteiche mit frischem Wasser versorgt.

Sehenswert

Im Ort erhebt sich ein waldiger Hügel, bekrönt vom Schloss Sitzenberg, von dem man auf den 10 ha großen Schlossteich blickt, in dem Karpfen gezüchtet werden. In der Ahrenberger Kellergasse genießt man den Weitblick bis über die Aulandschaften der Donau. Sehenswert sind auch der Edelsitz Eggendorf, die Kirche und der Pfarrhof aus dem 18. Jahrhundert.

Kulturzone im Zentrum Niederösterreichs

Um Kultur auf höchstem Niveau zu erleben, muss man nicht nach Wien fahren. Das idyllische Krems ist ein Zentrum der Bildenden Kunst, Grafenegg eine große Bühne für Musik und St. Pölten die Kulturhauptstadt mit Museen und Festspielhaus.

Viel Sport vor Ort

Schwimmen und Rudern im Übersee sind nicht die einzigen Sportmöglichkeiten. Neben einigen Reitgestüten gibt es in Sitzenberg-Reidling Fußball-, Tennis- und Beachvolleyballplätze, in kalten Wintern ist der Schlossteich ein beliebter Eislaufplatz. Der nächste Golfplatz liegt 10 Autominuten entfernt. Der Traisental Donauradweg und der Franz Schubert Radweg verbinden die schönsten Winkel der Gegend.

Feste, Heurigen und Gastlichkeit

Gemütlich essen und trinken kann man in den Landgasthäusern, Schanigärten und Heurigen in und um Sitzenberg-Reidling. Mit dem Auto ist man rasch in der Wachau. Kellergassen-Feste, das Teichfest, Feuerfleckenessen, Kirtage und Wandertage, Sport- und Erntedankfest sind die lokalen Highlights des Jahres.

Ein Paradies für Kinder

Kindheit in einem Garten am See, es gibt nichts Schöneres. Sitzenberg-Reidling bietet zwei Kindergärten und eine Volksschule, Kinderspielplätze, Fußball- und Sommertrainingscamps für Kinder und eine Fülle sportlicher und festlicher Ereignisse.

Gut versorgt mit allem was man braucht

Erstaunlich viel Nahversorgung hat diese Landgemeinde zu bieten: Neben Supermärkten gibt es auch Hofläden, Märkte, Banken, Ärzte, alle Arten von Handwerksbetrieben, Kosmetik, Friseur und Massageangebote.

Ein stilles reines Wasser

Der Übersee unterscheidet sich von den meisten Schotterseen durch seine natürliche Form, die sich harmonisch in die Landschaft fügt. Er erfreut Schwimmer mit höchster Wasserqualität, Sonnenbadende mit Stille – nur Ruder- und Tretboote sind hier erlaubt.

Exklusive Rechte für die Eigentümer

Die Nutzung des Sees ist den Eigentümern vorbehalten. Auch auf den unbebauten Uferstreifen gibt es keinen öffentlichen Seezugang. Jedes Grundstück ist eine eigenständige, vollwertige Bauparzelle. Hinzu kommt ein Genossenschaftsanteil, der die Wassernutzung regelt. Der Verkauf erfolgt provisionsfrei.

Überblick über das Angebot

Rund um den Übersee gibt es Grundstücke mit unterschiedlicher Größe für jedes Budget. Die besten Lagen für Einfamilienhäuser befinden sich nordöstlich in der großen Bucht, die günstigsten auf der westlichen Halbinsel. Nördlich und südlich der Halbinsel säumen schlüsselfertige Reihenhäuser das westliche Ufer. Moderne Doppelhäuser sind für das Südufer konzipiert, der nördliche Seestreifen gegenüber bleibt unbebaut. Der größte Teil der Anlage ist Bauland in verschieden großen Parzellen, die sich auch zusammenlegen lassen.

Vereinbaren
Sie einen
Beratungs
termin.

Kurt Weber
Mobil: +43 664 212 94 26
eMail: office@übersee.cc